Das Taubergießen - Naturparadiese unserer Heimat (18)

Wo die Nachtigall ihre Gesänge erklingen läßt
Das Taubergießen
Wo die Nachtigall noch ihre Gesänge erklingen lässt

"Vater Rhein" zieht eine grüne Schneise zwischen die Vogesen und den Schwarzwald. Es scheint, als hätte der Fluss die Berge in zwei Teile gespalten. Mitten im grünen Band, das den Fluss umgibt, befindet sich das Taubergießen. Es ist das größte Naturschutzgebiet der Region und ein Anziehungspunkt für Wanderer und Naturfreunde.

Der Taubergießen besteht aus zwei unterschiedlichen Landschaftstypen: westlich des Tullaschen Hochwasserdamms befindet sich der Überflutungsbereich des Rheins mit seinen Altwassern und den urwaldähnlichen Auenwäldern aus Eichen, Ulmen, Silberweiden und Silberpappeln. Östlich davon findet man eine liebliche und typisch süddeutsche Wiesen,- Hecken- und Wald- und Flusslandschaft vor. Deren idyllische Flussläufe haben jedoch keine Verbindung mehr zum Rhein, was dem gesamten Gebiet seinem Namen gegeben hat: „Tauber Gießen“. "Giessen" sind von Grundwasser gespeiste Fließgewässer. "Taub" geht auf eine alte Bezeichnung von Fischern für ein nährstoffarmes Gewässer mit geringem Fischbestand zurück. Dies mag aus Menschensicht vielleicht stimmen, den Tieren hingegen bieten die „tauben“ Auen nahezu paradiesische Verhältnisse.

Die Fauna und Flora im Taubergießen besitzt Seltenheitswert. Hier leben Tiere und Pflanzen die es in vielen Gebieten Europas nicht mehr gibt. Zu den seltenen Brutvögeln gehört zum Beispiel der Schillernde Eisvogel genauso wie Nachtigall, Haubentaucher und Wasseramsel. Mit seiner landschaftlichen Vielfalt ist das Taubergießen ein Paradies für Sing-, Greif- und Wasservögel. Als Rast- und Überwinterungsplatz hat es internationale Bedeutung.

Flussauen sind rare Landschaftstypen in Deutschland geworden. Einst gab es hunderte Auen Entlang von Donau, Rhein, Rhur, Elbe und Co. Nach der Schneeschmelze oder ergiebigem Regen, fingen Sie die Wassermassen wie ein natürlicher Schwamm auf. Doch Flussbegradigungen, der Ausbau von Wasserstraßen, die Landwirtschaft und große Infrastrukturprojekte zerstörten die meisten natürlichen Auen in Deutschland.

So auch entlang des Rheins. Das Taubergießen ist eine Restaue. Nach dem Rheinausbau und neueren wasserbaulichen Maßnahmen ab der Jahrtausendwende ist es das letzte Teilstück, in dem nahezu der gesamte Auenwald noch oberirdisch von Hochwasser erreicht und überflutet werden konnte. Ein Überbleibsel sozusagen und daher umso wertvoller.

Viele Altrheinarme, ein hoher Grundwasserspiegel und hunderte aus Quellen gespeiste "Gießen" machen das Gebiet zu einem Prunkstück unter den letzten Auwäldern. Bemerkenswert ist der Bestand an Greifvögeln. Neben dem Mäusebussard und dem Turmfalken brüten hier noch Rot- und Schwarzmilan, Sperber, Habicht, Wespenbussard und der Baumfalke. Die bedrohten Milane finden hier gute Lebensbedingungen. Sie suchen die Nähe von Seen, Flüssen und Sumpflandschaften und ernähren sich überwiegend von Fischen.

Davon gibt es im Taubergießen reichlich. Mehr als 30 verschiedene Fischarten, darunter Hecht, Äsche, Barbe, Aal und Lachs tummeln sich in den sauberen Gewässern. Ein Paradies auch für Graureiher. Die großen Vögel sind den Fischern zu Unrecht ein Dorn im Auge. Denn Graureiher erbeuten nur selten größere Fische. In erster Linie vertilgen sie Insekten, Krebse, Schnecken und Würmer.

Neben Bibern leben auch Biberratten in den Auen des Taubergießen. Die Bezeichnung "Ratte" ist allerdings irreführend. Die Gestalt der bis zu 9 Kilo schweren "Nutrias" erinnert eher an die eines Bibers. Biberratten stammen aus Südamerika und werden als Pelzlieferant in Farmen gehalten. Vielerorts sind ausgebrochene Nutrias bei uns heimisch geworden.
Ein einmaliges Erlebnis ist es, dem Gesang der Nachtigall zu lauschen. Tagsüber ist der unscheinbare und scheue Vogel kaum zu entdecken. Aber nachts verrät die "Königin der Singvögel" ihre Gegenwart durch wunderschöne Gesänge. Die Nachtigall beherrscht bis zu 260 verschiedene Strophen und verfügt über eine außerordentliche Klangfülle. Berühmte Komponisten wie Beethoven, Chopin oder Johann Strauß haben der Meistersängerin deshalb eigene Kompositionen gewidmet.

Der Eisvogel ist einer der typischsten und auch bekanntesten Auenbewohner des Schutzgebietes. Er verbringt auch den Winter hier und ist zur Nahrungssuche auf eisfreie Gewässer angewiesen. In strengen Wintern können die Altrheine völlig zufrieren. Dann bleiben oft nur noch die Quellgewässer offen, die damit eine entscheidende Rolle für den Bestand des Eisvogels spielen. Zahlreiche andere an Gewässer gebundene Vogelarten wie Schnatter-, Tafel-, Pfeif- und Krickente, Wasseralle, Drosselrohrsänger, Haubentaucher, Blässhuhn, Flussregenpfeifer und Zwergdommel leben ebenfalls im Schutzgebiet. Zur Überwinterung kommen zudem zahlreiche Graugänse in die Rheinniederung.
Tagsüber nutzen viele Singvögel die zahlreichen Wasserstellen, um Schmutz und unbeliebte Untermieter durch eine kräftige Dusche wegzuschwemmen. Wie bei uns Menschen gibt es ganz unterschiedliche Badegäste. Da sind die vorsichtigen wie Rotkehlchen, Zilpzalp oder Buchfink.
Nachtigall
Maeusebussard, Bussard, buteo buteo, European Buzzard
Taubergießen, Auenlandschaft, Flusslandschaft,
Sie beobachten zuerst minutenlang das Terrain, bevor sie sich dem beliebten Nass nähern. Und es gibt die ungestümen Draufgänger wie Amsel, Kohlmeise oder Goldammer, die aus dem Flug im Wasser landen und dann sofort mit dem Baden beginnen. Eine echte Augenweide ist der knallgelbe Pirol. Er ist ein Charaktervogel lichter Auen- und Bruchwälder. Meist hält er sich im Kronendach höherer Bäume auf, weshalb ein Blick nach oben nie Schaden kann. Das Nest wird im Kronenbereich hoher Bäume wiegenförmig in einer Astgabel aufgehängt.

Buntes Treiben herrscht aber auch auf dem Waldboden. Hier ist das Reich der Waldameisen. Ihr Zusammenleben ist perfekt organisiert. Es gibt Arbeiterinnen, Soldaten, Männchen mit Flügeln und eine Königin. Die Arbeiterinnen durchsuchen die Umgebung nach Nahrung. Besonders lohnende Nahrungsquellen werden mit Duftspuren markiert. Kurz danach bildet sich eine Ameisenstraße zur Nahrungsquelle. Ameisen sind für einen intakten Wald unverzichtbar. Sie verhindern Massenvermehrungen von Schädlingen und vertilgen bis zu 10 Millionen Insekten im Jahr.

Sehr typisch für Auenlandschaften ist das Vorkommen zahlreicher Libellen, Eidechsen, Unken und Reptilien. Vor allem die vielen Libellen sind eine Augenweide. 40 verschiedene Arten wurden im Taubergießen gezählt! Darunter so schöne Tiere wie blaue Hufeisen-Azurjungfer, die blaugrüne Mosaikjungfer die rötliche Feuerlibelle oder der Große Blaupfeil.
Übertroffen werden die „fliegenden Edelsteine“ nur noch von den Falten. Nicht unbedingt in Punkto Schönheit, aber in Punkto Vielfalt: 400 verschiedene Falterarten gibt es im Taubergießen. Und einer schöner als der andere. Besonders auffällig der orange-weiße Aurorafalter, die himmelblauen Bläulinge und natürlich der prunkvolle Admiral. Kaum bekannt ist das kleine Nachtpfauenauge. Es hat keine Mundwerkzeuge und kann daher nur wenige Tage leben. Die Falter fliegen nur zur Vermehrung. Damit dies auch in so kurzer Zeit gelingt, verfügen die zierlichen Falter über schier unglaubliche Geruchssinne: Die Männchen können den Geruch eines Weibchens bis auf 11.000 Meter gegen den Wind wahrnehmen. Ein Geruch, von dem das Weibchen weniger als 0,00001 mg an sich hat! Das ist eine homöopathische Dosis, die selbst Hunde aus direkter Nähe nicht mehr riechen könnten.

Auch für Pflanzenfreunde bietet das Taubergießen einige AHA-Erlebnisse: Neben zahlreichen seltenen Orchideen, sind die die markanten Stieleichenwälder hervorzuheben. Sie bieten dem Mittelspecht, aber auch zahlreichen Käfern, Spinnen und Insekten eine geeignete Lebensstätte. Eine weitere botanische Besonderheit ist die Ragwurz. Ihre Blüte ähnelt in Duft und Aussehen dem Hinterleib weiblicher Insekten. Männchen, die versuchen, sich mit der Blüte zu paaren nehmen Pollen auf und tragen sie zu anderen Blüten derselben Pflanze. Der Name der Ragwurz verrät, welches Tier getäuscht wird: Hummel-Ragwurz, Bienen-Ragwurz, Wespen-Ragwurz... Eine nicht ganz faire aber sehr effektive Methode, die Pollen transportieren zu lassen.

Wo liegt das Naturschutzgebiet Taubergießen?
Das heutige Naturschutzgebiet "Taubergießen" erstreckt sich auf einer Länge von zwölf Kilometern und einer Breite von bis zu zwei Kilometern. Die langgestreckte nahezu ebene Fläche wird von einem weit verzweigten wasserführenden Rinnensystem durchzogen. Dazu zählen offene Gewässerstrecken mit abgebremster Fließgeschwindigkeit sowie stehende Wasserflächen umgeben von Sümpfen und dichten Auwäldern.

In den letzten 20 Jahren hat sich der Wasserhaushalt hier nur wenig geändert.1955 wurde es unter Landschaftsschutz und 1979 unter Naturschutz gestellt. Das Naturschutzgebiet Taubergießen gehört den Kreisen Emmendingen und Ortenau an und ist das größte Naturschutzgebiet im Bereich der Rheinauen und Schwarzwald-Vorberge. Nahe Ortschaften auf deutscher Seite sind Kappel und Rust sowie auf französischer Seite Rhinau. Auch einige Auenlandschaften nördlich und südlich des Taubergießen sind Schutz- und Sehenswürdig.

Das Taubergießengebiet besitzt auf der gegenüberliegenden Rheinseite mit den beiden französischen Schutzgebieten "Daubensand" und "Rhinauer Insel" eine natürliche Ergänzung. Nach der länderübergreifenden Unterschutzstellung wurde das Gebiet 2008 in die Ramsar-Konvention aufgenommen, einem internationalen Übereinkommen zum Schutz von Feuchtgebieten mit weltweiter Bedeutung. Der Name der Konvention geht zurück auf die iranische Stadt Ramsar, in der 1971 das internationale Abkommen beschlossen wurde. Es ist das älteste globale Naturschutzabkommen. Deutschland unterzeichnete die Konvention bereits 1976, Frankreich folgte im Jahr 1986.

Weitere Informationen
http://www.taubergiessen.de/
http://www.taubergiessen.com/

Text: Michael Krabs
Fotos: Bildagentur Zoonar

HINWEISE: Viele weitere Fotos sind lieferbar! Der Text wird vor einer Lieferung umgeschrieben und Ihrer Zielgruppe angepasst. Text und Fotos sind geschützt und dürfen ohne Lizensierung durch Reportagen.de nicht verwendet werden, auch nicht auszugsweise. Drücken Sie auf "Bestellen" um eine unverbindliche Lizenzanfrage zu starten.
Medienübersicht
  • Text
  • Foto
  • Illustration
  • Grafik
  • Animation
  • Ton
  • Film
Das Taubergießen - Naturparadiese unserer Heimat (18) Unsere Preise für Text, Fotos und Grafik pro Thema
Individuelle Preisvereinbarung: info@reportagen.de
+49 (0)40 390 92 91
Blog & Social Media
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Wir produzieren als ABO regelmäßige Blogbeiträge passend zu Ihrer Zielgruppe die wir "Just-In-Time" liefern. Sprechen Sie uns bei Interesse an!
Absprache
Internet & Online-Magazin
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon, wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Sie können als regelmäßig passende Beiträge mit Text und Fotos von uns erhalten. Wir vereinbaren gerne individuelle Preise. Sprechen Sie uns bei Interesse an.
Absprache
Tageszeitung Komplettpreis
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print bis Auflage 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print > 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Merchandising Lizenz
Sie können viele Texte, Fotos, Videos, Grafiken und Illustrationen auch für Bücher, Kalender, Software, Spiele, Werbegeschenke, Sammelalben oder sonstige Handelsprodukte erwerben. Hierfür vereinbaren wir mit Ihnen individuelle Preise je nach Vorhaben.
Absprache
TV & Video, Hörfunk
Videos, Filme und Tonbeiträge können bei Reportagen.de derzeit nur mit Screenshoots und textlicher Beschreibung dargestellt werden. Wenn Sie Interesse daran haben, einen Film zu veröffentlichen, dann sprechen Sie uns bitte an. Wir liefern Ihnen zuerst einige Videos zur Vorabansicht. Bei weiterhin vorhandenem Interesse erfolgt eine Preisabsprache und anschließend die Produktion bzw. Auslieferung des Endproduktes gemäß Vereinbarung.
Absprache

Reportage kaufen