Seehunde

Eine neue Chance für die drolligen Unterwasserjäger?
Vor wenigen Tagen wurde der erste Heuler der Saison gefunden. Der von seinen Eltern verlassene Seehund wurde auf der Insel Pellworm in Nordfriesland entdeckt und wird jetzt in einer Seehundstation aufgezogen. Nach der verheerenden Seehund-Seuche im Winter, bei der über 22.000 Tiere starben, ist das Auftauchen der ersten Jungen ein gutes Zeichen. Forscher und Tierfreunde hoffen jetzt auf eine schnelle Erholung des Bestandes.  

Seit 1988 sorgen die Seehunde für Schlagzeilen. Damals gab es das erste Massensterben an der Nordseeküste und es stand zu befürchten, dass die Tiere aussterben würden. Damit rechnet mittlerweile niemand mehr. Auch wenn das rätselhafte Virus im letzten Jahr "mal eben" die Hälfte des gesamten Bestandes dahingerafft hat. Bettina Reineking vom Wattenmeer-Sekretariat: "Das bedeutet nicht das Ende der Seehunde! Der Bestand wird sich wieder erholen." Eine Zählung soll Anfang des Sommers genauen Aufschluss darüber geben, wie viele Seehunde es an der Niedersächsischen Küste noch gibt. Das Seehundsterben von 1988 haben nur etwa 4.500 Tiere an der Deutschen Küste überlebt, aktuell rechnet man mit mindestens 10.000 überlebenden Tieren.

Ausgelöst wurde das Seehund-Sterben wie bereits 1988 durch einen Staupe-Virus. Das Virus gehört zur Gruppe der Morbilli-Viren und greift das Immunsystem an. In der Folge erkranken viele Tiere an Lungenentzündung und hustet sich buchstäblich zu Tode - ein wirklich qualvoller Tod.  Eine erste Spur führt auf die Insel Anholt. Dort war bereits 1988 die Seuche ausgebrochen und auch im letzten Jahr wurden wieder die ersten infizierten Seehunde auf Anholt gefunden. Forscher vermuten deshalb, dass das Staupe-Virus vielleicht von den Nerz-Farmen der Gegend stammt. "Wenn dort ein mit Staupe infizierter Nerz ausbricht und Kontakt mit den neugierigen Seehunden hat, ist die Krankheit schnell übertragen" erklärt Bettina Reineking und fügt hinzu "Wir gehen davon aus, dass die Seuche in diesem Jahr nicht wieder auftritt". Es gebe keinen Hinweis, dass die Seuche sich gehalten habe.

Bei ihren Prognose orientiert sich die Wissenschaft an den Erkenntnissen, die nach der ersten Seehundseuche 1988 gewonnen wurden.
Seehund , Common ( Harbour ) Seal 
Helgoland Islands / Insel, North Sea / Nordsee
Schleswig-Holstein, Germany
Seehund / Harbor Seal / Phoca vitulina

Nationalpark Wattenmeer, Nordsee,
Deutschland
Galapagos-Seelöwe, Unterwasseraufnahme, Galápagos, Insel Genovesa (Tower)
Seehund , Common ( Harbour ) Seal 
Helgoland Islands / Insel, North Sea / Nordsee
Schleswig-Holstein, Germany
Seehunde, Schleswig-Holstein, Nordsee
Seehund
Seehund,Phoca vitulina,Säugetiere,Tiere,
Strand,Meer,Sonne,wohlfühlen,
dösen,schlafen,liegen,Common Seal,Harbor Seal,lächeln,genüßlich,Sand,Wellen,Floßen
Kegelrobbe / Halychoerus grypus
Jungtier eine Woche alt
Nationalpark Wattenmeer, Nordsee
Deutschland
Seehund (Phoca vitulina) - European Common Seal
Seehund , Common ( Harbour ) Seal 
Helgoland Islands / Insel, North Sea / Nordsee
Schleswig-Holstein, Germany
Überlebt hätten damals kräftige Tiere, die dann gegen das Virus immun waren und sich in den Folgejahren fleißig vermehrten. Die Zahl der Seehunde in Schleswig-Holstein ist danach pro Jahr wieder um 10 bis 15 Prozent gestiegen. Es ist damit zu rechnen, dass die Entwicklung in den nächsten Jahren ähnlich verläuft. Also Entwarnung für die Seehunde? Nicht ganz! Es gibt Hinweise darauf, dass die für Seehunde zur Verfügung stehende Nahrung knapper geworden ist. Eine nachlassende Geburtenrate könnte in Zukunft den Bestand reduzieren..

Als Endglied in der Nahrungskette leiden die Seehunde auch unter der Wasserverschmutzung. Über die Nahrungskette nehmen die Seehunde organische Schadstoffe wie PCBs, TBT oder bromierte Flammschutzmittel auf, die sich in gefährlich hohen Konzentrationen in ihrem Körper anreichern. Untersuchungen haben gezeigt, dass die genannten Schadstoffe u.a. das Immunsystem schwächen. Das wiederum ermöglicht Massenepedimien wie im Winter. Ein Teufelskreis!

Auch Lärm kann für die sympathischen Meeressäugern zu einer ernsthaften Gefahr werden. Dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie liegen derzeit 23 Anträge zum Bau von Offshore-Windkraftanlagen in der Nordsee vor. Das Forschungs- und Technologiezentrum Westküste (FTZ) untersucht deshalb die Lärmempfindlichkeit der Seehunde. Robben und Schweinswale sind im trüben Wasser der Nordsee auf ihr gutes Gehör zur Jagd und zur Orientierung angewiesen. Die Betriebsgeräusche von Windparks, der Baulärm und der vermehrte Verkehr könnten Irritationen hervorrufen. Die Forscher vom FTZ versuchen deshalb eine Obergrenze für die erlaubte Lärmemission festzulegen. Die neue umweltfreundliche Energie soll den Tieren keinen Schaden zufügen. Seehunden im Kölner Zoo werden unterschiedliche Geräusche vorgespielt, um festzustellen, ab wann eine vorübergehende Schwerhörigkeit auftritt. "Wie beim Menschen, wenn er aus der Disco kommt", erklärt Klaus Lucke vom FTZ. Er will die für Tiere unschädlichen Versuche auch an Schweinswalen durchführen. Die Windkraft-Projekte liegen so lange auf Eis.


(..) TEXT AN DIESER STELLE GEKÜRZT, LIEGT KOMPLETT VOR !

TEXT UND VIELE WEITERE FOTOS SOFORT LIEFERBAR! !Alle Texte, die Sie von Reportagen.de erhalten, werden vor der Auslieferung noch einmal überarbeitet. Sie erhalten stets unique Content

Copyright: Reportagen.de

Medienübersicht
  • Text
  • Foto
  • Illustration
  • Grafik
  • Animation
  • Ton
  • Film
Seehunde Unsere Preise für Text, Fotos und Grafik pro Thema
Individuelle Preisvereinbarung: info@reportagen.de
+49 (0)40 390 92 91
Blog & Social Media
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Wir produzieren als ABO regelmäßige Blogbeiträge passend zu Ihrer Zielgruppe die wir "Just-In-Time" liefern. Sprechen Sie uns bei Interesse an!
Absprache
Internet & Online-Magazin
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon, wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Sie können als regelmäßig passende Beiträge mit Text und Fotos von uns erhalten. Wir vereinbaren gerne individuelle Preise. Sprechen Sie uns bei Interesse an.
Absprache
Tageszeitung Komplettpreis
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print bis Auflage 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print > 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Merchandising Lizenz
Sie können viele Texte, Fotos, Videos, Grafiken und Illustrationen auch für Bücher, Kalender, Software, Spiele, Werbegeschenke, Sammelalben oder sonstige Handelsprodukte erwerben. Hierfür vereinbaren wir mit Ihnen individuelle Preise je nach Vorhaben.
Absprache
TV & Video, Hörfunk
Videos, Filme und Tonbeiträge können bei Reportagen.de derzeit nur mit Screenshoots und textlicher Beschreibung dargestellt werden. Wenn Sie Interesse daran haben, einen Film zu veröffentlichen, dann sprechen Sie uns bitte an. Wir liefern Ihnen zuerst einige Videos zur Vorabansicht. Bei weiterhin vorhandenem Interesse erfolgt eine Preisabsprache und anschließend die Produktion bzw. Auslieferung des Endproduktes gemäß Vereinbarung.
Absprache

Reportage kaufen