Haiti - Drei Jahre nach dem Beben

Filmdoku Fe y Alegría Haiti
Konzeptpapier Filmdoku Fe y Alegría Haiti

Titel: Foi et Joie in Haiti
Untertitel: Drei Jahre nach dem Beben

HINWEIS: Dieses Thema ist als Film- oder Textreportage lieferbar. Ein passender Reportage- oder Featuretext kann daher geliefert werden.

Sprecher: Vor über drei Jahren, am 12. Januar 2010, bebte in Haiti die Erde und von einem Tag auf den anderen war nichts mehr, wie es war. Nach dem Beben folgten noch ein Tropensturm und eine Choleraepidemie. Die Katastrophen schienen kein Ende nehmen zu wollen. Auch heute, über drei Jahre später, leben noch 400.000 Menschen in Notunterkünften ohne ein festes Dach über dem Kopf und ohne fließend Wasser und Strom. Ihre tägliche Sorge gilt sauberem Trinkwasser, ausreichend Essen, medizinischer Versorgung und Bildung für die Kinder und die Jugend.

O-Ton P. Gabriel: Nach dem Erdbeben war Haiti komplett zerstört. Wie Sie vielleicht wissen, gab es über 350.000 Tote, tausende von Häusern und Hütten waren zerstört, drei Departements des Landes waren von der Zerstörung betroffen. Foi et Joie musste etwas tun, um Hoffnung zu stiften für den Wiederaufbau des Landes.

Sprecher: Foi et Joie ist der französische Name des Schulwerkes der Jesuiten in Lateinamerika: Fe y Alegría, zu Deutsch: Glaube und Freude. Seit 2005 sind die Jesuiten mit dem Schulwerk in Haiti tätig, um die Bildungssituation im Land zu verbessern. Die meisten internationalen Hilfsorganisationen, die nach dem Erdbeben ins Land kamen, haben Haiti mittlerweile wieder verlassen – Foi et Joie nicht. Im Gegenteil: Die Arbeit wurde ausgebaut. Wir wollen uns heute mit eigenen Augen davon überzeugen, was diese Helfer in den vergangenen drei Jahren erreicht haben. Dafür besuchen wir verschiedene Projekte aus den vier Arbeitsfeldern des Schulwerks. „Cuatro Lineas“, vier Linien sollen Haiti voranbringen. Das Ziel ist es, die Bildungsstruktur zu verbessern und den Fachkräftemangel zu verringern, damit die Haitianer ihr Land aus eigenen Kräften wiederaufbauen können.

[Linea numero un: Ausbau der Bildungsinfrastruktur]

Sprecher: Die Analyse nach dem Erdbeben 2010 war verheerend: 5.000 Schulen waren zerstört, 300.000 Kinder konnten nicht mehr zum Unterricht gehen. Nach dem Erdbeben flohen viele Familien auf das Land zu Verwandten. An manchen Orten lebten plötzlich dreimal so viele Menschen wie zuvor. Die Schulen waren hoffnungslos überfüllt. Foi et Joie hat deshalb bestehende Schulen renoviert und ausgebaut. Wir sind zu Besuch in einer der Schulen. Für die Mädchen und Jungen hier ging im vergangenen Jahr ihr persönlicher Traum in Erfüllung: die neuen Klassenzimmer, in denen sie jetzt lesen und schreiben lernen und gemeinsam singen und spielen, wurden eingeweiht. Bisher entstanden an acht Orten insgesamt 46 neue Klassenzimmer.


[Linea numero dos: Berufsausbildung für junge Menschen]

Sprecher: Das Erdbeben 2010 verschärfte die Situation auf dem Arbeitsmarkt in Haiti. Schon zuvor herrschte gerade unter jungen Menschen eine hohe Arbeitslosigkeit, obwohl gleichzeitig überall Fachkräfte fehlen. Besonders auf dem Land leiden Jugendliche an Perspektivlosigkeit und Resignation.

O-Ton P. Fitho: Wir befinden uns gerade in Titanyen. Titanyen ist eine kleine Ortschaft nicht weit entfernt von der Hauptstadt Haitis, Port au Prince, zu erreichen über die Route National #1.
Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)

Besuch eines Ausbildungswerkes am 8.12.2012 in der Nähe von Port-au-Prince in Haiti.

Mit Zuversicht in die Zukunft blicken, können die 1.243 jungen Frauen und Männer, die an Berufsbildungskursen von Fe y Alegría teilgenommen haben. Das Erdbeben 2010 verschärfte die Situation auf dem Arbeitsmarkt in Haiti. Schon zuvor herrschte gerade unter jungen Menschen eine hohe Arbeitslosigkeit und zugleich im Land ein großer Fachkräftemangel. Im April 2010 startete die erste Phase der „Linea 2“ mit dem Ziel Jugendlichen eine qualitativ hochwertige Berufsbildung zu bieten, die auch Praktika bei Unternehmen beinhaltet. In insgesamt elf Fachbereichen, angefangen bei A wie Automechaniker, über Elektriker, Friseur, Industriemechaniker, Installateur, Koch, Maurer, Metallbearbeiter, Schreiner, Schneider bis hin zum Techniker, wurden 977 junge Männer und 266 junge Frauen ausgebildet. Der Großteil der Teilnehmer fand schon innerhalb der ersten zwei Monate nach dem Abschluss der Ausbildung eine Stelle. Das ist nicht nur ein Hoffnungszeichen für die jungen Menschen, die jetzt eine Arbeit und somit ein eigenständiges Auskommen haben, sondern auch für das ganze Land, denn es zeigt, dass Fachkräfte gebraucht werden und der Wiederaufbau kein Traum bleibt.
Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch der Schule Ecole Nationale de Cazeau Enac. Kinder im Unterricht und am Spielen auf dem Pausenhof am 7.12.2012 in Port-au-Prince in Haiti.
Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch einer im Aufbau sich befindenden Schule in Port-au-Prince in Haiti und einer Schulklasse am 7.12.2012
Fe y Alegría hat seit 2010 schon viele kleine und auch größere Träume wahr werden lassen. Für ein Kind bedeutet das den Schulbesuch, für einen Jugendlichen eine Arbeitsstelle und für viele ein Leben in Würde. Möglich wird das, durch die „Cuatro Lineas“, die vier Tätigkeitsbereiche, in denen das Schulwerk in Haiti hilft, die Bildungsstruktur nachhaltig aufzubauen und zu verbessern.

Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch des Lagers in Canaa bei Port au Prince haben ca. 50.000 Familien ein neues Zuhause gefunden. Das Lager wird wahrscheinlich als neuer Stadtteil der Hauptstadt Port au Prince bestehen bleiben., aufgenommen am 8.12.2012 in Canaa bei Port-au-Prince in Haiti.
Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch der Schule Ecole Nationale de Cazeau Enac. Kinder im Unterricht und am Spielen auf dem Pausenhof am 7.12.2012 in Port-au-Prince in Haiti.
Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch der Schule Ecole Nationale de Cazeau Enac. Kinder im Unterricht und am Spielen auf dem Pausenhof am 7.12.2012 in Port-au-Prince in Haiti.
Flüchztlingslager seit dem Erdbeben in Haiti in Port au Prince in Haiti, aufgenommen am 7.12.2012

Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch des Lagers in Canaa bei Port au Prince haben ca. 50.000 Familien ein neues Zuhause gefunden. Das Lager wird wahrscheinlich als neuer Stadtteil der Hauptstadt Port au Prince bestehen bleiben., aufgenommen am 8.12.2012 in Canaa bei Port-au-Prince in Haiti.
Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch der Schule Ecole Nationale de Cazeau Enac. Kinder im Unterricht und am Spielen auf dem Pausenhof am 7.12.2012 in Port-au-Prince in Haiti.
Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch einer im Aufbau sich befindenden Schule in Port-au-Prince in Haiti und einer Schulklasse am 7.12.2012
Fe y Alegría hat seit 2010 schon viele kleine und auch größere Träume wahr werden lassen. Für ein Kind bedeutet das den Schulbesuch, für einen Jugendlichen eine Arbeitsstelle und für viele ein Leben in Würde. Möglich wird das, durch die „Cuatro Lineas“, die vier Tätigkeitsbereiche, in denen das Schulwerk in Haiti hilft, die Bildungsstruktur nachhaltig aufzubauen und zu verbessern.
Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch der Schule Ecole Nationale de Cazeau Enac. Kinder im Unterricht und am Spielen auf dem Pausenhof am 7.12.2012 in Port-au-Prince in Haiti.
Projekt Foi Et Joie (auf Deutsch: Glaube und Freude in Haiti (Spanisch: Fe y Alegría)
Besuch der Schule Ecole Nationale de Cazeau Enac. Kinder im Unterricht und am Spielen auf dem Pausenhof am 7.12.2012 in Port-au-Prince in Haiti.
In dieser Gegend ist Foi et Joie schon seit einem Jahr mit dem Aufbau einer Fachschule für die Jugendlichen von Titanyen aktiv. Es ist eine Gegend, in der es keine Bildungsinfrastruktur und keine Fachschulen gab, in der die Jugend sich selbst überlassen war. Als nun diese Schule hier errichtet und eröffnet wurde, waren die Jugendlichen sehr glücklich. Endlich haben sie die Möglichkeit, einen Beruf zu erlernen, mit dem sie ihren Teil für den Wiederaufbau des Landes beitragen können. Uns von Foi et Joie in Haiti ist die professionelle Ausbildung der Jugend sehr wichtig.

O-Ton Marceno : Hallo! Ich bin Marceno Herold und mache hier im Zentrum eine Ausbildung zum Fliesenleger. Mein Traum ist es, meinen Meister in diesem Beruf zu machen. Diese Ausbildung wird mir auch in Zukunft helfen. Ich möchte mich deshalb bei allen Mitarbeitern von Foi et Joie und der Organisation «un Techo para mi País» bedanken, weil sie uns hier in Titanyen unterstützen. Sie sind gekommen, um uns eine bessere Zukunft zu ermöglichen.
Sprecher: Marceno ist nur einer von mittlerweile mehr als 3.000 jungen Erwachsenen, die in 13 verschiedenen Fächern bei Foi et Joie ihre Abschlüsse machen, zum Beispiel als Schreiner, Maurer oder Elektriker. Sie blicken voller Vertrauen und Stolz in die Zukunft. Fachkräfte sind schwer gefragt, das bezeugen die ehemaligen Lehrlinge. Die meisten finden nach ihrem Abschluss innerhalb weniger Monate eine Anstellung. Das macht nicht nur sie, sondern auch ihre ehemaligen Ausbilder glücklich.


[Linea numero tres: Bildung für Kinder in den Notlagern]

Sprecher: Mehr als 650 Kinder besuchen die Schulen in den fünf großen Notlagern. Für sie und ihre Eltern bedeutet der Schulunterricht ein kleines Stück Alltag. Wie der Name Notlager schon sagt, wurden die Unterkünfte für die Erdbebenopfer mit einer zeitlichen Begrenzung errichtet. Foi et Joie unterstützt die Familien dabei, dass ihre Kinder die öffentlichen Schulen außerhalb der Lager besuchen können. So sollen sie sich von Anfang an in die Ortschaften integrieren. Das Ziel ist, dass die Familien nach und nach die Lager verlassen und sich eine neue Existenz aufbauen können. Doch das gelingt nicht überall. In einem der Lager, in Canaa, haben ca. 50.000 Familien ein neues Zuhause auf Dauer gefunden. Das Lager wird wahrscheinlich als neuer Stadtteil der Hauptstadt Port au Prince bestehen bleiben. Für die Kinder gibt es hier schon eine Grundschule mit Vorschulklassen.


[Linea numero cuatro: Lehrerfortbildungen]

Sprecher: Für erfolgreiche Schüler braucht es nicht nur Gebäude, sondern vor allem gute Lehrer. Schon vor dem Erdbeben bot Foi et Joie daher regelmäßig Fortbildungen an. Befragungen an den Bildungszentren des Schulwerkes haben die Probleme aufgezeigt. Viele Lehrer haben Schwierigkeiten den Stoff zu vermitteln, da Unterlagen und Materialien oft fehlen. So gestaltete sich der Unterricht längst nicht immer altersgemäß für die Kinder. Mehr als 366 Lehrerinnen und Lehrer sowie Angestellte in der Schulverwaltung nahmen seit August 2010 an pädagogischen Fortbildungen teil. Sie werden ihr neues Wissen in die Schulen zu den Kindern tragen. Auch drei Jahre nach der Katastrophe halten die Jesuiten an ihrer Überzeugung fest: Gute Bildung schafft Zukunft. Gerade in einem Land, das einen Neuanfang schaffen muss wie Haiti.

Fotos und Filmmaterial: Christian Ender
Mit freundlicher Unterstützung der Jesuitenmission

Dieser Beitrag ist sowohl als schriftliche Reportage sowie als Video-Reportage lieferbar. Ein Text in gewünschter Länge und Stilform kann geliefert werden.
Medienübersicht
  • Text
  • Foto
  • Illustration
  • Grafik
  • Animation
  • Ton
  • Film
Haiti - Drei Jahre nach dem Beben Unsere Preise für Text, Fotos und Grafik pro Thema
Individuelle Preisvereinbarung: info@reportagen.de
+49 (0)40 390 92 91
Blog & Social Media
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Wir produzieren als ABO regelmäßige Blogbeiträge passend zu Ihrer Zielgruppe die wir "Just-In-Time" liefern. Sprechen Sie uns bei Interesse an!
Absprache
Internet & Online-Magazin
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon, wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Sie können als regelmäßig passende Beiträge mit Text und Fotos von uns erhalten. Wir vereinbaren gerne individuelle Preise. Sprechen Sie uns bei Interesse an.
Absprache
Tageszeitung Komplettpreis
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print bis Auflage 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print > 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Merchandising Lizenz
Sie können viele Texte, Fotos, Videos, Grafiken und Illustrationen auch für Bücher, Kalender, Software, Spiele, Werbegeschenke, Sammelalben oder sonstige Handelsprodukte erwerben. Hierfür vereinbaren wir mit Ihnen individuelle Preise je nach Vorhaben.
Absprache
TV & Video, Hörfunk
Videos, Filme und Tonbeiträge können bei Reportagen.de derzeit nur mit Screenshoots und textlicher Beschreibung dargestellt werden. Wenn Sie Interesse daran haben, einen Film zu veröffentlichen, dann sprechen Sie uns bitte an. Wir liefern Ihnen zuerst einige Videos zur Vorabansicht. Bei weiterhin vorhandenem Interesse erfolgt eine Preisabsprache und anschließend die Produktion bzw. Auslieferung des Endproduktes gemäß Vereinbarung.
Absprache

Reportage kaufen